Aktuell

Stellvertretung der Schulleitung

Stellvertretung der Schulleitung

Stellvertreter erhalten bei Abwesenheit der Vorgesetzten deren Lohn

Stellen Sie sich vor, Sie übernehmen bei Abwesenheit Ihres Vorgesetzten dessen Stellvertretung und bekommen dafür in dieser Zeit den Lohn Ihres Vorgesetzten! Wahrscheinlich stimmen Sie mir zu, dass dieses Gedankenexperiment in der Wirtschaft kaum anzutreffen ist. Bei Stellvertretung von Schulleitungen ist dies hingegen gängige Praxis. Dies hat mich veranlasst, dem Regierungsrat einige Fragen zu stellen.


Für eine Abwesenheit von einer Woche bis zu zwei Monaten kann die Stellvertretung der Schulleitung für den administrativen Aufgabenbereich bis zum halben Pensum der Schulleitung besoldet werden. Die Stellvertretung wird in der Lohnstufe der zu vertretenden Schulleitung entschädigt. Die Schulpflege als Anstellungsbehörde hat die Kompetenz, bei fehlender Qualifikation einen Lohnabzug von maximal 10 Prozent vornehmen. Ab dem dritten Monat ist sogar eine Besoldung für das gesamte Pensum möglich.


In der Praxis kann es also vorkommen, dass beispielsweise die Schulsekretärin oder der Schulsekretär die administrative Stellvertretung wahrnimmt und folglich mit der Besoldungsstufe einer Schulleitung entschädigt wird – wohlgemerkt ohne entsprechende Ausbildung. Eine vergleichbare Praxis ist in der Wirtschaft selten bis nie zu finden. Ich bin der Meinung, dass der Zusatzaufwand durchaus entlohnt werden soll. Die Höhe der Entlöhnung aber auf dem Niveau der zu vertretenden Schulleitung anzusetzen erscheint mir unverhältnismässig.


Vom Regierungsrat möchte ich deshalb wissen, wie er diese relativ unübliche Praxis rechtfertigt und ob diese Regelung auch in anderen Departementen der kantonalen Verwaltung angewendet wird. Auf die Antworten bin ich sehr gespannt.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

22.09.2022

Geplante Energiedebatte bleibt lediglich geplant

An der letzten Sitzung vor den Herbstferien war am Nachmittag eine Debatte zur Energieversorgungssicherheit geplant. So verlas ich hoch motiviert zu Beginn der Nachmittagssitzung eine Fraktionserklärung zu diesem Thema.

Mehr erfahren
22.09.2022

Standortattraktivität behalten

Die Schweiz hat bekanntlich nur ganz wenige Bodenschätze. Deshalb ist unser Land besonders darauf angewiesen, mit attraktiven Bedingungen internationale Firmen anzusiedeln.

Mehr erfahren
22.09.2022

Grundbuchämter im Aargau an einem Standort zusammenführen?

Der Grosse Rat beschloss im September 2014 die Reduktion der Anzahl Grundbuchämter von zehn auf vier Standorte. Seither haben sich die Rahmenbedingungen deutlich verändert.

Mehr erfahren